VOKALENSEMBLE VOX FEMINAE

Das Vokalensemble vox feminae wurde 2001 von Franziska Welti gegründet. Es ist in den letzten Jahren mit vielbeachteten Konzerten an die Öffentlichkeit getreten. Seit einigen Jahren spezialisiert sich das Ensemble auf inszenierte Programme: Stella splendens (2016), Ich weiss nicht, was soll es bedeuten – wundersame Gesänge von Feen, Hexen und Sirenen (2015), Morgen muss ich fort von hier (2014), Du bist mein Salz in der Suppe (2013), I’m a woman (2012), and so it goes (2011). Das Vokalensemble vox feminae bringt immer wieder unbekannte und selten gehörte Werke der Frauenchorliteratur zur Aufführung.

Vox feminae ist ein Gesangsensemble des Konservatoriums Winterthur

SÄNGERINNEN
Sibylle Ambühl, Yvonne Colombarolli, Helene Eller, Ulrike Fischer, Maja Franziska Friedrich, Lisa Gossweiler, Christa Hunziker, Barbara Kroutil, Franziska Mayr, Sabina Merz, Bea Oberholzer Munzinger, Susanna Streit, Irène Trochsler Betschart, Susanne Trost Vetter

KONZERTE IM RÜCKBLICK
2017

ICH BIN GANZ VERSCHOSSEN IN DEINE SOMMERSPROSSEN
Eine musikalische Körperreise

Beim neuen Programm des Vokalensembles vox feminae geht’s zur Sache, körperlich, szenisch, lustvoll!

Es sind Körpergesänge, vielstimmige Klang- und Sprudelbäder,  Lieder, die durch Mark und Bein gehen. Mit Leib und Seele, Haut und Haar und bis zu den Fingerspitzen wird gefühlt, geschwärmt, gelitten und gezittert – und natürlich wird aus voller Kehle gesungen. Die Lieder erzählen vom Tanzen auf Messers Schneide, von Schönheit und Sommersprossen, vom Sprung in den Weisskohlgarten, von der Angst vorm Schwimmunterricht, von Tränen und wandernden Nieren und last but not least von Sex as a wonderful habit.

Lieder von Bardos, Matter, Stickelberger, Vasks, Porter, Bernstein, Kreisler, Hindemith, Mozart, Palestrina u.a.

Theater am Gleis

2016
TIEFE HIMMEL WEITE WELT
Eine Komposition von Andreas Stahel (UA)

mit den Singfrauen Winterthur und den Singfrauen Berlin

Barblina Meierhans, Viola
Christian Hieronymi, Violoncello
Christian Sturzenegger, Posaune

Franziska Welti, Leitung
. . . . . . . . . . . . . . . .
Predigerkirche, Zürich
Stadtkirche Winterthur
Münster Schaffhausen

APRIL

STELLA SPLENDENS
Ervin Huonder, Laute/Theorbe
Moritz Baltzer, Violone

Ref. Kirche Kyburg
Dorkirche Winterthur-Veltheim

JULI
2015
Ich weiss nicht, was soll es bedeuten ...
wundersame Gesänge von Feen, Hexen und Sirenen

In ihrem neuen Programm „Ich weiss nicht, was soll es bedeuten – wundersame Gesänge von Feen, Hexen und Sirenen“ sangen die 16 Frauen von Träumen, Märchen und Sagen, von Feen, Nixen und Gespenstern. Eine japanische Miniatur, ein altenglisches Quodlibet, Hexenlieder, ein Flüstern im Dunkeln, geheimnisvoller, ritueller Kalkadoon-Gesang – besinnliche Klangbilder verweben sich mit unheimlichen Beschwörungen. Liebesschwüre und Verrat treffen auf Zauber, Zorn, Klugheit und List. Missratenes sucht nach Sinngebung und die Einhörner verpassen die Arche. Ich weiss nicht, was soll es bedeuten ... Loreley und Rusalka lassen grüssen!

Magdalena Imann, Akkordeon
Sabrina Merz, Kontrabass
Franziska Welti, Leitung
Regula Wicki Blöchlinger, Inszenierung
Cara Schlenzig, Bildprojektionen
     

 . . . . . . . . . . . . . . . .

JUNI /
Theater am Gleis Winterthur

2014
Morgen muss ich fort von hier ...
eine musikalische Collage zum Thema Abschied und Wiedersehn

Musik von Mani Matter, Johannes Brahms, Kurt Weill, John Kander, Ernst Toch u.a.
Hits von Hildegard Knef, Edith Piaf, Liza Minelli u.a.

Franziska Welti, Leitung
Agnes Caduff, Inszenierung
Mario Strebel, Akkordeon
Carolina Segui, Klarinette / Bassklarinette
Im Programm Morgen muss ich fort von hier waren die dreizehn Frauen unterwegs. Getrieben von Fernweh und Reiselust sangen sie von Abschied und Wiedersehn, reisten von Paris bis New York, von Trinidad bis Honolulu, strandeten an einsamen Bahnhöfen oder erhofften sich die Erfüllung ihrer Träume im warmen Süden. Und immer wieder kam Heimweh auf ... schön war die Zeit ... dort wo die Blumen blühn...
JULI / Theater am Gleis
2013
Du bist mein Salz in der Suppevon kulinarischen und anderen Sehnsüchten

Werke von Monteverdi, Brahms und Mozart, aber auch von Udo Jürgens, Hildegard Knef und Friedrich Hollaender!

Florian Läuchli, Klavier
Agnes Caduff, Inszenierung
Mario Strebel, Akkordeon, Bass

Das Vokalensemble vox feminae ist in den letzten Jahren mit inszenierten Liederabenden an die Öffentlichkeit getreten und sorgt auch dieses Mal wieder für gute Unterhaltung und viele Überraschungen. Vom Suppenhuhn bis Stroganoff, vom Frühstücksei bis zum Besuch in der Konditorei, die ganze Palette des kulinarischen ABCs wird ausgekostet. Die 15 Frauen verraten Ihnen die besten Rezepte oder präsentieren eine Übersicht über die erfolgversprechendsten Diäten. Und: eine Hymne an die Süssigkeiten aller Art darf natürlich auch nicht fehlen!
JUNI / Konservatorium Winterthur
2012
I'm a woman – Weibergeschichten heute und anno dazumal

13 Frauen sangen Mozart, Purcell, Weill, Brahms, Hollaender...
Gitte, Margrit Rainer, Marlene Dietrich ...

Carola Ettenreich, Akkordeon
Agnes Caduff, Inszenierung

Juni / Konservatorium Winterthur

2011
SEPTEMBER
Konservatorium Winterthur Konzertsaal

OKTOBER
bühne fasson, Lachen
and so it goes

... tous les garçons et les filles ... eine kleine Sehnsucht ... bei mir bist du schön ... it’s raining men ... rum and coca cola ... und vieles mehr ...

mit Carola Ettenreich, Akkordeon
Nelly Bütikofer, Choreographie



2010
JUNI
Zürich

JUNI
Winterthur

JULI
Galerie Weiertal
q u e r b e e t
ein musikalischer Spaziergang im Grünen
von Veilchen, Rosmarin, und anderen Gewächsen . . .

von Robert Schumann bis Tom Waits in idyllischen Pärken und versteckten Gärten . . .
mit Carola Ettenreich, Akkordeon


2009
MAI
Theater am Gleis, Winterthur
Imprimerie Basel
Vokalensemble vox feminae
mit Philipp A. Zehnder, Perkussion

voizes & noizes

Die Stimme – das Ur-Instrument schlechthin – trifft in mannigfacher Art und Weise auf den wahrscheinlich ältesten Klangerzeuger, die Trommel. In einer lustvollen An-näherung spielen und improvisieren das Vokalensemble "vox feminae", die Sängerin Franziska Welti und der Perkussionist und Klangtüftler Philipp A. Zehnder mit den sich anbietenden Klängen, Geräuschen und Rhythmen. Sie agieren in akustischen Grenzbereichen, entwickeln Sprach- und Klangräume, verdichten sie zu raumgreifenden Szenen und bewegen sich damit zwischen notierten Werken (Einojuhani Rautavaara, Christoph Schiller, Hanns Eisler u.a.) und freien Improvisationen.



2008
OKTOBER
Stadttheater Lindau (D)

Tagesprogramm
Das Vokalensemble vox feminae wurde vom Kanton Zürich eingeladen, an der öffentlichen Jurierung des Förderpreises der internationalen Bodenseekonferenz teilzunehmen.

Hrabanus Maurus (um 780-856)
Veni creator spiritus/Improvisation (Monika-Rosanna Corrodi, Solo)

Javier Hagen (*1971)
Gebet: Du bist Anfang und Ende

Tomas Luis de Vittoria (1548-1611)
Jesu dulcis memoria

Magdalena Vonlanthen (*1951)
Eternity (Simone Lange, Solo)



JUNI

Katholische Kirche St. Martin
Effretikon (Lageplan)

Ref. Kirche St. Arbogast, Oberwinterthur
Vokalensemble vox feminae &
Margrit Schenker, Orgel &
Valentin Vecellio, Klarinetten
Li Sanli, Licht

geistliche Frauenchormusik und Improvisationen


> Konzertflyer 



2001-2007

JUNI 2007
Kapelle Zentrum Klus
Musikschule und Konservatorium
Winterthur



Vokalensemble vox feminae &
Trio Weliona


ostwärts – Kompositionen von
György Ligeti, Zoltán Kodály,
Iris Szeghy, Petr Eben u.a.
Musik aus Südosteuropa

21. Juni 2007, Der Landbote
> Konzertflyer 
MAI/JUNI 2006
Museum Oskar Reinhart Winterthur
neue werkstatt, Winterthur

Ariadne – eine Collage
Werke von C. Monteverdi, M. J. Leach,
M. Schafer

JULI 2005
Dorfkirche Winterthur, Veltheim

Juni 2005, Der Landbote
Mariengesänge
Werke von J. Brahms, F. Poulenc,
G. Fauré, G. Aichinger, J. Dunstable,
H. v. Bingen
DEZEMBER 2003
Dorfkirche Winterthur Veltheim
Reformierte Kirche Oberentfelden

Weihnachtsprogramm
Werke von B. Britten u.a.

JULI 2003
Dorfkirche Winterthur Veltheim
Werke von P. Müller-Zürich,
W. Burkhard
JUNI 2003
Hofkonzert Acabella
Obertor Winterthur
Zusammen mit Aquabella und Singfrauen Winterthur
JANUAR 2003
Alterszentrum am Neumarkt
Werke von L. Marenzio,
C. Monteverdi, T. Weelkes, H. Eisler,
E. Rautvaara, G. Fauré
AUGUST 2002
Musikschule und Konservatorium Winterthur
Werke von J. Brahms, P. Casals,
L. Janacek, W. Lutoslawski, V. Williams
MÄRZ 2002
Musikschule und Konservatorium Winterthur
Werke von Ch. M. Cozzolani, F. Caccini,
S. Barber, R. Schumann,
G. Holst
JANUAR 2001
St. Arbogast Oberwinterthur
Ref. Kirche Turbenthal
Werke von C. Monteverdi und F. Poulenc
zurück
      weiter